Polizei in USA nutzt Echtzeit-Gesichtserkennung

0 Kommentare / vom 26.05.2018 / in "Neuigkeiten"
Die Polizei in Oregon, USA nutzt Gesichterkennung in Echtzeit von Amazon zur Verfolgung von Verdächt
Die Stadt Orlando in den USA nutzt zur Verfolgung von gesuchten Personen die Gesichtserkennung "Rekognition" von Amazon. Dabei werden die Aufnahmen hunderter Kameras in der Stadt in Echtzeit mit vorhandenen Fotos abgeglichen. Die künstliche Intelligenz liefert bereits nach wenigen Minuten ein Ergebnis, wo vorher Menschen mehrere Tage benötigten. Natürlich kann so auch nachträglich herausgefunden werden, wo und wann eine Person war.

Was sicherlich bei der Aufklärung von Verbrechen sinnvoll ist, kann aber auch zum Problem werden: Theoretisch kann natürlich jede Person, von der ein Foto vorhanden ist, über die Kameras gesucht und verfolgt werden.


Kommentieren:

Name:
Text: